Schonende Methoden der Faltenbehandlung

Dr. Beatrix Restel

Sanfte und effektive Faltenbehandlung in Düsseldorf – mein persönliches Spektrum für Sie

In der ästhetischen Chirurgie summieren sich unter dem Begriff „minimalinvasiv“ zahlreiche schonende Methoden der Faltenbehandlung. Besonders angenehm dabei ist, dass diese Maßnahmen in den Händen erfahrener Behandler ohne operativen Eingriff, in kurzer Zeit und ohne großen Aufwand bestmögliche Ergebnisse erzielen – besonders bei Gesichtsbehandlungen!

Hyaluronsäure, der Wasserspeicher unserer Haut

Hyaluronsäuren sind körpereigene Wirkstoffe, die natürlicherweise in der Haut, im Bindegewebe und den Gelenken vorkommen – eine Art Wasserspeicher unserer Haut. Beim Einsatz zur Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure wird die Haut sichtbar geglättet, wird entspannter und zeigt mehr Elastizität. Je nach verwendeter Hyaluronsäure kann Volumen aufgebaut werden, können Falten gezielt unterspritzt oder das Gesamthautbild verfeinert werden. Die Wirkdauer der Präparate beträgt – je nach Stärke der Hyaluronsäure – von einigen Monaten bis zu weit über einem Jahr.

Ich persönlich verwende ausschließlich hochwertige Hyaluronsäuren als Fillermaterial (Firmen Allergan, Galderma, Teoxane). Sie zeichnen sich durch eine bestmögliche Verträglichkeit aus, da sie mit den körpereigenen Hyaluronsäuren nahezu identisch sind. Allergische Reaktionen sind extrem selten, eine Austestung ist vorab nicht erforderlich. Falls, was äußerst selten ist, eine unerwünschte Wirkung eingetreten ist, kann Hyaluronsäure als einziges Produkt durch lokale Injektion des Enzyms Hylase innerhalb weniger Stunden aufgelöst werden.

Mit Botox Mimikfalten behandeln

Botox® ist eines der bekanntesten Handelspräparate auf Botulinumtoxinbasis neben Azzalure®/Dysport®, Bocouture®, Xeomin®. Botulinumtoxin ist ein Eiweißkomplex, der die Erregungsübertragung vom Nerven auf den Muskel unterbindet (die sogenannte chemische Denervierung). Der Muskel kann sich dann über einen bestimmten Zeitraum nicht mehr zusammenziehen.

Werden die Zornesmuskeln häufig unkontrollierbar angespannt, entstehen relativ früh Zornesfalten, die einen „bösen Blick“ verursachen. Gezielte Botoxinjektionen bewirken, dass sich die entsprechenden Muskeln nicht mehr zusammenziehen, das Gesicht wirkt freundlicher und wesentlich entspannter.

Das Wirkprinzip kann auf sämtliche mimischen Muskeln übertragen werden. So können Stirnfalten, Augen- und Oberlippenfältchen, Kinnfalten und vieles mehr durch gezielte Botox-Injektionen unterbunden oder reduziert werden.

Eine Botox-Behandlung sollte nur durch anerkannte und langjährig erfahrene Arzt-Experten durchgeführt werden, dann ist die Angst vor maskenhaftem oder völlig unnatürlichem Aussehen unbegründet. Eine genaue Kenntnis der Muskel-Anatomie im Gesicht ist bei dieser minimal-invasiven Behandlung grundlegend, noch wichtiger ist aber die Erfahrung über die Dosierung und den genauen Zielort des Faltenglättens. Eine Nachbehandlung kann nach 14 Tagen erfolgen. Um ein konstantes Ergebnis zu erhalten, muss eine regelmäßige Auffrischung erfolgen.

Ihr entspanntes und frisches Aussehen ist mein Ziel!

Was empfehle ich für Lippen

Für viele Frauen sind schöne und volle Lippen ein Ausdruck von Jugend, Weiblichkeit und Sinnlichkeit.

Der Wunsch, von Natur aus schmal geformte Lippen oder älter gewordene Lippen zu verschönern, wird immer häufiger in unserer Sprechstunde geäußert. Gleichzeit ist die Angst vor sichtbar unterspritzten Lippen, künstlich gespritzten Lippen oder den sogenannten Schlauchbootlippen enorm groß. In jedem Fall empfehlen wir, für Lippenunterspritzungen immer einen langjährig erfahrenen Arzt aufzusuchen, der sich in der Anatomie der Lippen und ihrer Umgebung sehr gut auskennt.

Die ästhetisch geformten Lippen stehen in einem bestimmten Verhältnis zueinander, bei Europäerinnen ist die Unterlippe im Verhältnis zur Oberlippe größer. Es gilt aber auch, die Lippe im Profil zu beurteilen: Ein Überstand der Oberlippe kann schnell zu einem „schnabeligen“ Aussehen führen. Neben den Proportionen der Ober- zur Unterlippe sind auch die Mundwinkel, das Lippenherz (Amorbogen), die Verbindung zur Nase (Philtrum) u.v.a. mit zu beachten. Bei einer Lippenkorrektur sollte zunächst eine Analyse der Lippenanatomie durchgeführt werden. Ziel sollte eine natürliche Verschönerung sein, die Außenstehende nicht auf den ersten Blick als „gemacht“ erkennen.

Nur wenn die einzelnen anatomischen Untereinheiten harmonisch zueinander stehen, kann Natürlichkeit erreicht werden. Mittlerweile gibt es unter den Hyaluronsäurepräparaten ganz speziell für die Lippen hergestellte Gele, die – richtig unterspritzt – die natürliche Weichheit der Lippen betonen, ohne als künstliche Substanz erkennbar oder gar tastbar zu sein.

Die Haltbarkeit der Hyaluronsäurepräparate ist individuell verschieden, im Schnitt kann man von 6 Monaten sprechen. Durch eine Nervenblockade (wie beim Zahnarztbesuch) können die Lippen vollständig betäubt werden. Manchmal kann aber durch diese Art der Anästhesie die Lippe zeitweise „schief“ sein, was dann die Unterspritzung erschwert. Eine gute Alternative sind anästhesierende Salben, die meist zu einer weitgehend schmerzlosen Unterspritzung führen.

Was empfehle ich für Lippen

Für viele Frauen sind schöne und volle Lippen ein Ausdruck von Jugend, Weiblichkeit und Sinnlichkeit.

Der Wunsch, von Natur aus schmal geformte Lippen oder älter gewordene Lippen zu verschönern, wird immer häufiger in unserer Sprechstunde geäußert. Gleichzeit ist die Angst vor sichtbar unterspritzten Lippen, künstlich gespritzten Lippen oder den sogenannten Schlauchbootlippen enorm groß. In jedem Fall empfehlen wir, für Lippenunterspritzungen immer einen langjährig erfahrenen Arzt aufzusuchen, der sich in der Anatomie der Lippen und ihrer Umgebung sehr gut auskennt.

Die ästhetisch geformten Lippen stehen in einem bestimmten Verhältnis zueinander, bei Europäerinnen ist die Unterlippe im Verhältnis zur Oberlippe größer. Es gilt aber auch, die Lippe im Profil zu beurteilen: Ein Überstand der Oberlippe kann schnell zu einem „schnabeligen“ Aussehen führen. Neben den Proportionen der Ober- zur Unterlippe sind auch die Mundwinkel, das Lippenherz (Amorbogen), die Verbindung zur Nase (Philtrum) u.v.a. mit zu beachten. Bei einer Lippenkorrektur sollte zunächst eine Analyse der Lippenanatomie durchgeführt werden. Ziel sollte eine natürliche Verschönerung sein, die Außenstehende nicht auf den ersten Blick als „gemacht“ erkennen.

Nur wenn die einzelnen anatomischen Untereinheiten harmonisch zueinander stehen, kann Natürlichkeit erreicht werden. Mittlerweile gibt es unter den Hyaluronsäurepräparaten ganz speziell für die Lippen hergestellte Gele, die – richtig unterspritzt – die natürliche Weichheit der Lippen betonen, ohne als künstliche Substanz erkennbar oder gar tastbar zu sein.

Die Haltbarkeit der Hyaluronsäurepräparate ist individuell verschieden, im Schnitt kann man von 6 Monaten sprechen. Durch eine Nervenblockade (wie beim Zahnarztbesuch) können die Lippen vollständig betäubt werden. Manchmal kann aber durch diese Art der Anästhesie die Lippe zeitweise „schief“ sein, was dann die Unterspritzung erschwert. Eine gute Alternative sind anästhesierende Salben, die meist zu einer weitgehend schmerzlosen Unterspritzung führen.

Sehr häufig, insbesondere bei jungen Menschen, besteht im Bereich des inneren Unterlides ein Mangel an Unterhautfettgewebe und der darunter liegende mimische Augenmuskel schimmert bei dünner Augenhaut durch. Mit speziellen Nadeln wird Hyaluronsäure unter den runden mimischen
Augenmuskel gespritzt, der Volumenmangel wird ausgeglichen und das Auge wirkt sofort frischer, wacher und straffer. Das Ergebnis kann man direkt nach der Unterspritzung sehen.

Was empfehle ich bei Liquid Face Lift

Unter einem „Liquid Face Lift“ verstehen wir ein sanftes Facelift ohne Skalpell. Nach einer entsprechenden Gesichtsanalyse können hierbei abgesackte Gewebepartien im Bereich der Wangen, des Mittelgesichtes und der Unterlidregion durch spezielle Hyaluronsäure-Präparate und Techniken aufgepolstert werden. Ein verstrichener, abgesackter Unterkieferrand kann durch gezielte Injektionen klare Konturen zurückerhalten. Lippen können sanft aufgepolstert werden, Mundwinkel angehoben werden. Ergänzend besteht die Möglichkeit, mit Botox mimische Falten zu glätten. Auch das gesamte Hautbild kann durch verschiedene Verfahren aufgefrischt/verjüngt werden (spezielle Hyaluronsäuren, Peelings, Microneedeling).

Meine persönliche Philosophie: Gesichter werden bei uns step by step aufgebaut, so wird die Umwelt langsam und unbewusst umgewöhnt, und die persönliche Zeituhr kann zurückgedreht werden. Natürlichkeit und Individualität stehen stets an erster Stelle.

Mit Botox Mimikfalten behandeln

Botox® ist eines der bekanntesten Handelspräparate auf Botulinumtoxinbasis neben Azzalure®/Dysport®, Bocouture®, Xeomin®. Botulinumtoxin ist ein Eiweißkomplex, der die Erregungsübertragung vom Nerven auf den Muskel unterbindet (die sogenannte chemische Denervierung). Der Muskel kann sich dann über einen bestimmten Zeitraum nicht mehr zusammenziehen.

Werden die Zornesmuskeln häufig unkontrollierbar angespannt, entstehen relativ früh Zornesfalten, die einen „bösen Blick“ verursachen. Gezielte Botoxinjektionen bewirken, dass sich die entsprechenden Muskeln nicht mehr zusammenziehen, das Gesicht wirkt freundlicher und wesentlich entspannter.

Das Wirkprinzip kann auf sämtliche mimischen Muskeln übertragen werden. So können Stirnfalten, Augen- und Oberlippenfältchen, Kinnfalten und vieles mehr durch gezielte Botox-Injektionen unterbunden oder reduziert werden.

Eine Botox-Behandlung sollte nur durch anerkannte und langjährig erfahrene Arzt-Experten durchgeführt werden, dann ist die Angst vor maskenhaftem oder völlig unnatürlichem Aussehen unbegründet. Eine genaue Kenntnis der Muskel-Anatomie im Gesicht ist bei dieser minimal-invasiven Behandlung grundlegend, noch wichtiger ist aber die Erfahrung über die Dosierung und den genauen Zielort des Faltenglättens. Eine Nachbehandlung kann nach 14 Tagen erfolgen. Um ein konstantes Ergebnis zu erhalten, muss eine regelmäßige Auffrischung erfolgen.

Ihr entspanntes und frisches Aussehen ist mein Ziel!

Mit kleinsten Einheiten von Botulinumtoxin wird die Mimik ganz natürlich und leicht reduziert, Fältchen werden abgeschwächt.

Mesotherapie, die „Creme von innen“

Stress, Sonne, Nikotin sowie der natürliche Alterungsprozeß führen zu zunehmender Trockenheit und zum Elastizitätsverlust der Haut. In der ästhetischen Mesotherapie können Medikamente und Wirksubstanzen (beispielsweise Hyaluronsäure u.a.) in sehr geringen Dosen in und unter die Haut gespritzt werden. Kleine Fältchen werden geglättet, präventiv kann der normalen Hautalterung entgegengewirkt werden. Man kann sich die Wirkung wie eine „Creme von innen“ vorstellen. Gesicht, Hals, Hände und Dekolleté können behandelt werden. Die Hautqualität wird aufgefrischt und das Aussehen deutlich verbessert.

Diese Behandlungsform ist ein in Deutschland relativ neues Behandlungskonzept, das von dem französischen Arzt Michel Pistor 1952 entwickelt wurde und seitdem in Frankreich mit sehr viel Erfolg in zahlreichen Bereichen der Medizin weiterentwickelt und angewendet wird. In der ästhetischen Mesotherapie werden unvernetzte Hyaluronsäuren sowie weitere, individuell abgestimmte Wirkstoffe flächig in die Haut eingebracht – besonders sanft mit sehr feinen und sehr kurzen Injektionsnadeln manuell, mit Spritzen oder Injektionspistolen.

Im Gegensatz zu den meisten Unterspritzungstechniken ist die Einstichtiefe sehr gering, es handelt sich um eine äußerst schonende Methode, mit der eine flächige, gleichmäßige Behandlung möglich ist.

Besonders geeignet ist die Mesotherapie für Patienten mit dem Wunsch, ihr Hautbild zu verbessern (müde Haut, sonnen- und nikotingeschädigte Haut) bzw. das jugendliche Hautbild zu erhalten.

Für die Behandlung von tieferen Falten mit einem Volumenaufbau oder die Straffung von Gesichtskonturen kommen die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage zum Einsatz.

Ablauf einer Mesotherapie

Die Haut kann mit einer Anästhesiecreme flächig betäubt werden. Der individuelle Wirkstoffcocktail wird mit Hilfe einer exakt steuerbaren Injektionspistole oder manuell in die oberste Hautschicht injiziert, damit sich die Wirkung optimal entfalten kann. Es empfehlen sich zu Beginn 3-4 Behandlungen alle 2-4 Wochen und danach eine Erhaltungsdosis, 2-4 mal pro Jahr.

Vorteile der Mesotherapie
  • kaum Schwellungen
  • nur kurzfristige Rötungen
  • kleinflächige Einblutungen sind selten
  • schmerzarme, sanfte Behandlungsform
  • kurze Behandlungszeit
Mesobotox für die Selbsterneuerung der Haut

ist eine Kombination aus Mesotherapie mit der entspannenden Wirkung von Botulinumtoxin. Durch die Mesotherapie (siehe Mesotherapie) wird die Haut zur Selbsterneuerung stimuliert, und gleichzeitig glättet sich durch Mikroeinheiten von Botulinumtoxin die unter der Haut liegende Muskulatur. Das Ergebnis ist eine perfekte Hautglättung und ein jugendlich natürliches Aussehen – effektiv und anhaltend.

Eigenbluttherapie / Vampirlifting / Microneedling

Ein ganz neuer Anti-Aging-Trend aus den USA ist das sogenannte Vampir-Lifting („vampire facial“). Hinter dem eher abschreckenden Namen verbirgt sich eine besonders schonende Behandlungsmethode mit dem Eigenblut des Patienten.

Dabei werden 10-20 ml Blut abgenommen, das durch Zentrifugieren in Blutplasma und Blutserum getrennt wird. Im Blutplasma enthalten sind u.a. Thrombozyten und Wachstumshormone. Diese werden mit feinen Nadeln schonend in die Haut eingebracht. Man kann dadurch Bindegewebsneubildung und Zellaufbau erreichen. Das Hautbild wird insgesamt frischer, jugendlicher und straffer. Da es sich um körpereigene Produkte handelt, sind Nebenwirkungen – abgesehen von geringfügigen Schwellungen oder kleinen Einstichblutergüssen – äußerst selten.

Sehr geeignet ist das Vampirlifting für Patienten mit müdem Hautbild, sonnen- oder nikotingeschädigter Haut und auch, um das jugendliche Hautbild zu erhalten. Besonders reizvoll ist dabei, hier mit dem Eigenblut ein körpereigenes Produkt nutzen zu können, das die geringste Komplikationsrate aufweist.

Für die Behandlung von tieferen Falten mit einem Volumenaufbau oder für die Straffung von Gesichtskonturen kommen die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage zum Einsatz.

Micro-Needling

Die Methode des Microneedlings hat sich seit einigen Jahren als schonendes Verfahren zur Verbesserung des Hautbildes etabliert. Sie wird auch als perkutane Kollageninduktionstherapie bezeichnet: Mit einem sogenannten Dermaroller oder dem neuartigem Dermapen werden je nach Behandlungssregion tausende sehr kleinster Verletzungsreize in die oberste Hautschicht gesetzt. Die Mikroverletzungen sind bereits nach einigen Stunden verschlossen, täuschen dem Körper aber eine „echte“ Verletzung vor. Gleichzeitig können vom Behandler über die Mikroverletzungen noch zusätzlich aufbauende Hyaluronsäuren in die Haut eingeschleust werden.

Wie bei jeder Verletzung werden vom Körper eine Vielzahl von Wundheilungs- und Wachstumsfaktoren aktiviert, die letztendlich im Rahmen der Wundheilung zu einer Verbesserung der Gewebequalität und Verdickung der Epidermis führen.

Durch die Anregung der Kollagenbildung wird die Selbsterneuerung der Haut gefördert. Zusätzliche Anwendungen und Therapien können kombiniert werden und erzielen in kurzer Zeit sehr gute Behandlungsergebnisse.
Die dadurch entstehende Kollagenneubildung macht das Hautbild straffer, fester und dicker.

Was kann man mit dem Microneedling behandeln?
  • sonnengeschädigte Haut (Gesicht, Hals, Dekolleté)
  • feine Fältchen
  • Aknenarben
  • Narben
  • Schwangerschaftsstreifen
  • weiche, nicht extrem lockere Haut (z.B. Oberarm-Innenseiten, Bauch)

Besonders geeignet ist Microneedling für Patienten, die ihr Hautbild verbessern (müde Haut, sonnen-, nikotin-geschädigte Haut), bzw. das jugendliche Hautbild erhalten möchten. Auch Schwangerschaftsnarben und andere Narben können verbessert werden.

In der Regel sind bei den Microneedling-Behandlungen 3-5 Sitzungen mindestens im Abstand von 4-6 Wochen erforderlich. Da das Kollagengewebe neu gebildet wird, dauert es einige Wochen bis Monate, bis die Ergebnisse sichtbar sind.

Falls tiefere Falten behandelt werden sollen, Volumen aufgebaut werden soll oder Gesichtskonturen gestrafft werden sollen, verweisen wir auf die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage.

Vorteile des Microneedlings
  • keine/kaum Schwellungen
  • sehr kurzfristige Rötungen, gut schminkbar, schmerzarme, sanfte Behandlung,
  • kurze Behandlungszeit, keine Pigmentverschiebung
NeoStrata Skin Rejuvention System – NeoStrata Fruchsäurepeeling

Beim Neostrata Skin Rejuvention System handelt es sich um ein standardisiertes dermatologisches Glykolsäure-Peeling-System auf Basis reiner, nicht neutralisierter, 100% bioverfügbarer Glykolsäurelösung.

Glykolsäure gehört zu den Alpha-Hydroxysäuren (AHA), einer Gruppe von natürlichen Substanzen, die häufig als „Fruchtsäuren“ bezeichnet werden. Sie kommen natürlicherweise in verschiedenen Früchten und anderen Nahrungsmitteln vor. Im Naturzustand findet sich Glykolsäure im Zuckerrohrsaft.

Das Glykolsäure Peeling ist eine spezielle Hauterneuerungstechnik. Bei diesem Verfahren wird mit Glykolsäure in bestimmten Konzentrationen, die je nach Verträglichkeit und Behandlungslänge gesteigert werden, die obere tote Hautzellschicht entfernt, so dass darunter frisches, intaktes Hautgewebe erscheint. Dieses Abschälen der abgestorbenen oberen Hautzellen regt die darunter befindlichen Hautzellen zur Regeneration an. Auf diese Weise sieht die Hautoberfläche gesünder und straffer aus, die Porengröße wird reduziert. Freuen Sie sich auf eine verbesserte Hautbeschaffenheit mit einem wieder gleichmaßigen Hautton und eine sichtbare Reduzierung sonnenbedingter, feiner Fältchen.

Idealerweise wird die Haut des Patienten vorab einige Wochen zuhause vorbehandelt, 6-8 Sitzungen können je nach Befund alle 2-4 Wochen durchgeführt werden. Vor und während dieser Zeit ist es nötig, die empfohlenen Neostrataprodukte für die Eigenbehandlung zu Hause anzuwenden.

Was bewirkt das Glykolsäure-Skin-Rejunervation System auf der Haut
  • die Hauterneuerung wird angeregt
  • Entfernung der oberen, abgestorbenen Hautschüppchen
  • die Dicke der Hornschicht wird reduziert
  • es entsteht ein gleichmäßiges und gepflegteres Hautbild
  • Steigerung der Collagenbildung
  • der Säureschutzmantel der Haut wird stabilsiert
Welche Hautprobleme werden mit Glykolsäure verbessert?
  • vorzeitige Hautalterung/lichtgeschädigte Haut
  • zu Akne neigende Haut
  • Hyperpigmentierung (braune Flecken)
  • trockene, schuppige und raue Haut
  • zu Unreinheiten neigende Haut
Eigenbluttherapie / Vampirlifting / Microneedling

Ein ganz neuer Anti-Aging-Trend aus den USA ist das sogenannte Vampir-Lifting („vampire facial“). Hinter dem eher abschreckenden Namen verbirgt sich eine besonders schonende Behandlungsmethode mit dem Eigenblut des Patienten.

Dabei werden 10-20 ml Blut abgenommen, das durch Zentrifugieren in Blutplasma und Blutserum getrennt wird. Im Blutplasma enthalten sind u.a. Thrombozyten und Wachstumshormone. Diese werden mit feinen Nadeln schonend in die Haut eingebracht. Man kann dadurch Bindegewebsneubildung und Zellaufbau erreichen. Das Hautbild wird insgesamt frischer, jugendlicher und straffer. Da es sich um körpereigene Produkte handelt, sind Nebenwirkungen – abgesehen von geringfügigen Schwellungen oder kleinen Einstichblutergüssen – äußerst selten.

Sehr geeignet ist das Vampirlifting für Patienten mit müdem Hautbild, sonnen- oder nikotingeschädigter Haut und auch, um das jugendliche Hautbild zu erhalten. Besonders reizvoll ist dabei, hier mit dem Eigenblut ein körpereigenes Produkt nutzen zu können, das die geringste Komplikationsrate aufweist.

Für die Behandlung von tieferen Falten mit einem Volumenaufbau oder für die Straffung von Gesichtskonturen kommen die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage zum Einsatz.

Micro-Needling

Die Methode des Microneedlings hat sich seit einigen Jahren als schonendes Verfahren zur Verbesserung des Hautbildes etabliert. Sie wird auch als perkutane Kollageninduktionstherapie bezeichnet: Mit einem sogenannten Dermaroller oder dem neuartigem Dermapen werden je nach Behandlungssregion tausende sehr kleinster Verletzungsreize in die oberste Hautschicht gesetzt. Die Mikroverletzungen sind bereits nach einigen Stunden verschlossen, täuschen dem Körper aber eine „echte“ Verletzung vor. Gleichzeitig können vom Behandler über die Mikroverletzungen noch zusätzlich aufbauende Hyaluronsäuren in die Haut eingeschleust werden.

Wie bei jeder Verletzung werden vom Körper eine Vielzahl von Wundheilungs- und Wachstumsfaktoren aktiviert, die letztendlich im Rahmen der Wundheilung zu einer Verbesserung der Gewebequalität und Verdickung der Epidermis führen.

Durch die Anregung der Kollagenbildung wird die Selbsterneuerung der Haut gefördert. Zusätzliche Anwendungen und Therapien können kombiniert werden und erzielen in kurzer Zeit sehr gute Behandlungsergebnisse.
Die dadurch entstehende Kollagenneubildung macht das Hautbild straffer, fester und dicker.

Was kann man mit dem Microneedling behandeln?
  • sonnengeschädigte Haut (Gesicht, Hals, Dekolleté)
  • feine Fältchen
  • Aknenarben
  • Narben
  • Schwangerschaftsstreifen
  • weiche, nicht extrem lockere Haut (z.B. Oberarm-Innenseiten, Bauch)

Besonders geeignet ist Microneedling für Patienten, die ihr Hautbild verbessern (müde Haut, sonnen-, nikotin-geschädigte Haut), bzw. das jugendliche Hautbild erhalten möchten. Auch Schwangerschaftsnarben und andere Narben können verbessert werden.

In der Regel sind bei den Microneedling-Behandlungen 3-5 Sitzungen mindestens im Abstand von 4-6 Wochen erforderlich. Da das Kollagengewebe neu gebildet wird, dauert es einige Wochen bis Monate, bis die Ergebnisse sichtbar sind.

Falls tiefere Falten behandelt werden sollen, Volumen aufgebaut werden soll oder Gesichtskonturen gestrafft werden sollen, verweisen wir auf die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage.

Vorteile des Microneedlings
  • keine/kaum Schwellungen
  • sehr kurzfristige Rötungen, gut schminkbar, schmerzarme, sanfte Behandlung,
  • kurze Behandlungszeit, keine Pigmentverschiebung
Was empfehle ich bei Verjüngung des Halses / des Dekolletés

Je nach Ursache erfolgt die Therapie unterschiedlich oder auch in Kombination. Falls die Halshaut sehr locker ist, hilft in der Regel nur ein Halsfacelift, um den Hautüberschuss zu entfernen. Bei feinen Fältchen, knittrigem Hautbild des Halses/Brustbereich kann mit bestimmten Hyaluronsäurepräparaten die Haut hydratisiert und damit aufgepolstert werden. Bei Muskelsträngen, die vom Kinnrand zum Hals ziehen, kann oft durch gezielte Injektionen kleinster Mengen von Botulinumtoxin eine optische Halsglättung erfolgen. Bestimmte Lasertherapieverfahren können ebenfalls zu einer Hautverjüngung/Dekolletéverjüngung führen.

Was empfehle ich bei Hautverjüngung/Skinbooster

Skinbooster stellen einen neuartigen Pflegeansatz auf Hyaluronsäurebasis zur Feuchtigkeitsversorgung der tiefen Hautschichten dar. Die Haut wird revitalisiert, straff und wirkt wieder frisch. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflegeprodukten, die oberflächlich auf die Haut aufgetragen werden und nur für begrenzte Zeit wirken können, sind Skinbooster in der Lage, langanhaltend die verloren gegangene Feuchtigkeit zu speichern. Mit diesen neuen Techniken können größere Gesichtsflächen, Dekolleté, Hände in kurzer Zeit verjüngt werden. Auch hier kann -(fast) schmerzlos – mit den stumpfen Kanülentechnicken, großflächig ohne größere Einblutungen gearbeitet werden.

Ad minis nossin con none sitemped quid ut laciendant omnis derspit iustem fugitis id excepratem ipsam, suntia de ea volut acea prerora erorro opta dolorate veliquae consed mo estibus nonsequiassi occupta doluptaqui dolupitatis corporia doloria ecabor si nissitat laut underum ut lit accum quis audis nonsend aecusa qui int.
Pidis minullis ut quamust lab id ullita nos excesecatus.
Ut qui voluptas nis esseraeres re volores tibusam estis et optas ra quatus, untia quid ut doluptur aut libust pra di tem quo dolorecus, apidunt ut modis dolestotatem faccuptate ne esenture, si sum ium dipsantia doluptat volorrum andiand aeperum faccumendit excest harunt estio volorunte est maximil magnis molectur, sum nulpa nullam ant fugiatium andicia quianis sed quid quos dolo eostincto is eaquat modi que doluptaturit autetus et imintis suntio venditaecae doluptatint lacim quibus id et est, aut officia nienis dolum inullup turiosa que dellore pernatur maximus.
Equidunt lic tet ped quas apelluptiur aborror sit vent maximil itibus, quae. Ita dolupta tempori orporeptat rehenistio comniminis coreperia volor sus andamet est offic te nientio erum exerio. Nem aut int et quat.
Ex eos explacit re vendiss impeles toreper ioreicia volorer ciantin imporeh enimus susam am facesci eniasit unt utat autem facea quam que volorec essime niatus, volorer speditem. Dio. Nam as autatia nos elicatur?
Dunt moluptasimil iumenditas andia ne explique cus reiusa vid eaqui sanis untotaquae doluptia voles et opta quamus si incieni minctisinus archita tquatiu sdanti quatur seditae dit ut ad quisquatur?
Antion et qui dolum etur mo dero moluptatur sit rerroru ptatquu nducium earum ipis vernatem cuscime il molupta nullaut es mosandendis andit, od quam quia id quae voluptaessi ullenis int mosam aut ut alit faccae consequat rem ea verum quis magnihiciae perum rent officius.
Vitatiumquae non rendit qui doleni ut occus quid et quidest iaerionsed es dias moluptasin res nest latur, net omnihic tem qui volore con ne repe autem de occum hil ipic tectassumene liae comnime nos pa sitat quae. Ut que ratem ut posam etur? Temoluptam exeritis cuptat aut omnia ium volupta tionsequo que pe volorrum conem. Nam, occusci enihil et aciet quas ani conet et omni dundam re dolorerum quo cullestest, sam vit andandandit es anditat.