Restel & Restel Düsseldorf
Schwerpunktthema Faltenbehandlung

Eigenbluttherapie / Vampirlifting / Microneedling

Ein ganz neuer Anti-Aging-Trend aus den USA ist das sogenannte Vampir-Lifting („vampire facial“). Hinter dem eher abschreckenden Namen verbirgt sich eine besonders schonende Behandlungsmethode mit dem Eigenblut des Patienten.

Dabei werden 10-20 ml Blut abgenommen, das durch Zentrifugieren in Blutplasma und Blutserum getrennt wird. Im Blutplasma enthalten sind u.a. Thrombozyten und Wachstumshormone. Diese werden mit feinen Nadeln schonend in die Haut eingebracht. Man kann dadurch Bindegewebsneubildung und Zellaufbau erreichen. Das Hautbild wird insgesamt frischer, jugendlicher und straffer. Da es sich um körpereigene Produkte handelt, sind Nebenwirkungen – abgesehen von geringfügigen Schwellungen oder kleinen Einstichblutergüssen – äußerst selten.

Sehr geeignet ist das Vampirlifting für Patienten mit müdem Hautbild, sonnen- oder nikotingeschädigter Haut und auch, um das jugendliche Hautbild zu erhalten. Besonders reizvoll ist dabei, hier mit dem Eigenblut ein körpereigenes Produkt nutzen zu können, das die geringste Komplikationsrate aufweist.

Für die Behandlung von tieferen Falten mit einem Volumenaufbau oder für die Straffung von Gesichtskonturen kommen die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage zum Einsatz.

Micro-Needling

Die Methode des Microneedlings hat sich seit einigen Jahren als schonendes Verfahren zur Verbesserung des Hautbildes etabliert. Sie wird auch als perkutane Kollageninduktionstherapie bezeichnet: Mit einem sogenannten Dermaroller oder dem neuartigem Dermapen werden je nach Behandlungssregion tausende sehr kleinster Verletzungsreize in die oberste Hautschicht gesetzt. Die Mikroverletzungen sind bereits nach einigen Stunden verschlossen, täuschen dem Körper aber eine „echte“ Verletzung vor. Gleichzeitig können vom Behandler über die Mikroverletzungen noch zusätzlich aufbauende Hyaluronsäuren in die Haut eingeschleust werden.

Wie bei jeder Verletzung werden vom Körper eine Vielzahl von Wundheilungs- und Wachstumsfaktoren aktiviert, die letztendlich im Rahmen der Wundheilung zu einer Verbesserung der Gewebequalität und Verdickung der Epidermis führen.

Durch die Anregung der Kollagenbildung wird die Selbsterneuerung der Haut gefördert. Zusätzliche Anwendungen und Therapien können kombiniert werden und erzielen in kurzer Zeit sehr gute Behandlungsergebnisse. Die dadurch entstehende Kollagenneubildung macht das Hautbild straffer, fester und dicker.

Was kann man mit dem Microneedling behandeln?

  • sonnengeschädigte Haut (Gesicht, Hals, Dekolleté)
  • feine Fältchen
  • Aknenarben
  • Narben
  • Schwangerschaftsstreifen
  • weiche, nicht extrem lockere Haut (z.B. Oberarm-Innenseiten, Bauch)

Besonders geeignet ist Microneedling für Patienten, die ihr Hautbild verbessern (müde Haut, sonnen-, nikotin-geschädigte Haut), bzw. das jugendliche Hautbild erhalten möchten. Auch Schwangerschaftsnarben und andere Narben können verbessert werden.

In der Regel sind bei den Microneedling-Behandlungen 3-5 Sitzungen mindestens im Abstand von 4-6 Wochen erforderlich. Da das Kollagengewebe neu gebildet wird, dauert es einige Wochen bis Monate, bis die Ergebnisse sichtbar sind.

Falls tiefere Falten behandelt werden sollen, Volumen aufgebaut werden soll oder Gesichtskonturen gestrafft werden sollen, verweisen wir auf die anderen klassischen Unterspritzungsmethoden auf dieser Homepage.

Vorteile des Microneedlings

  • keine/kaum Schwellungen
  • sehr kurzfristige Rötungen, gut schminkbar, schmerzarme, sanfte Behandlung,
  • kurze Behandlungszeit, keine Pigmentverschiebung
Placeholder image
Focus Top Mediziner 2014 Top 2013 Focus
Top 10 Jameda Dr. Beatrix Restel Top 10 Jameda Dr. Jan Restel
Placeholder image