Restel & Restel Düsseldorf
Schwerpunktthema Faltenbehandlung

Was empfehle ich wann …


Was empfehle ich bei Zornesfalten

Zornesfalten entstehen durch häufiges und meist unbewußtes Zusammenziehen der Muskeln in diesem Bereich (mm. corrugatores /m. procerus), z.B. bei Konzentration, PC-Arbeit, beim in die Sonne schauen, man ist angestrengt, böse etc. Durch den Zug der sogenannten Zornesmuskeln ziehen sich die Augenbrauen nach innen und unten – man sieht grimmig, schlecht gelaunt und böse aus. Als Spätwirkung entstehen senkrechte Falten zwischen den inneren Augenbrauen.

Durch die Injektion von Botulinumtoxin (Botox) in die betroffenen Muskeln erreicht man für 3-6 Monate eine Entspannung, und bekämpft so die Faltenursache. Die Patienten haben wieder einen positiveren Gesichtsausdruck, und die Falten können sich nicht weiter vertiefen bzw. gar nicht erst entstehen. Restfalten nach der Injektion mit Botulinumtoxin können mit Hyaluronsäure aufgefüllt werden.

Was empfehle ich bei Stirnfalten

Die Behandlung der Stirnfalten gehört unbedingt in die Hände eines erfahrenen Behandlers. Bei anatomisch guter Stellung der Augenbrauen (oberhalb der knöchernen Augenhöhle) können durch eine Botoxinjektion die Stirnfalten deutlich gemindert oder unterdrückt werden und so zu einen entspannteren Gesamtaussehen beitragen. Hier ist besonders wichtig, dass Botulinumtoxin richtig dosiert angewendet wird.

Bereits abgesunkene Augenbrauen führen allerdings bei vielen Patienten zu kompensatorischem dauerhaften Hochziehen der Augenbrauen. In diesem Fall sollte gar nicht oder sehr niedrig dosiert Botulinumtoxin gespritzt werden, da andernfalls die Brauen weiter absinken können. Und eine flache, tiefe Braue führt oft zu einem düsteren Gesichtsausdruck. Auch bestehende Schlupflider können durch ein Zuviel an Botox unter Umständen verstärkt werden. Hier kann oft durch bestimmte Unterspritzungstechniken ein Anheben der seitlichen Augenbrauen (brow lift) erreicht werden.

Sehr tiefe Stirnfalten können zusätzlich mit Hyaluronsäure aufgefüllt werden. Alleinige Therapie mit Hyaluronsäure führt allerdings bei weiterbestehender Motorik der Stirn meistens zu keiner zufriedenstellenden Verbesserung.

Die Haltbarkeitsdauer des erreichten Effektes hängt von der Stärke/Dicke der Muskulatur und individuellen Faktoren ab. Im Durchschnitt hält die Wirkung 3-6 Monate an.

Profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung – eine wichtige Voraussetzung für ein zufriedenstellendes Ergebnis bei der Behandlung von Stirnfalten.

Was empfehle ich bei Nasenwurzelfalten

Die Querfalte über der oberen Nase wird durch das Zusammenziehen eines Muskels verursacht (m. procerus). Durch die Botulinumtoxin-Injektion kann dieser Muskel über einige Monate ausgeschaltet werden. Ggf. kann mit Hyaluronsäure ein zusätzliches Auffüllen der bestehenden Restfalte erforderlich sein.

Was empfehle ich bei Nasenfalten/Bunnylines

Sie bilden sich als Folge einer Behandlung der gesamten Stirn mit Botulinumtoxin oder entstehen durch übermäßige Muskel-Aktivität (mm. Nasalis) ein- oder doppelreihig am seitlichen Nasenrücken. Die optimale Behandlung ist eine Blockade dieser Nasenmuskeln mit Botox, Restfältchen werden mit entsprechenden Hyaluronsäurefillern unterspritzt.

Was empfehle ich bei Nasolabialfalten

Diese statischen Falten, die nicht durch Muskelzug entstehen, können durch eine Behandlung mit einem Filler (z.B. auf Hyaluronsäurebasis) gut therapiert werden. Bei jungen Menschen wird meist die Nasolabialfalte direkt unterspritzt. Sind diese Falten durch das Absinken des Mittelgesichts entstanden, ist oftmals ein Aufbau des abgesackten Mittelgesichts erforderlich und dann zusätzlich eine Unterfütterung der Nasolabialfalten (Liquid Face Lift).

Was empfehle ich bei Augenfältchen

Durch Lachen, Blinzeln oder auch konzentriertes Gucken gegen das Licht werden Lachfältchen verursacht. Durch geringe Botulinumtoxin-Injektionen werden entsprechende Anteile des runden Augenmuskels (m. orbicularis) in ihrer Aktivität reduziert. Bestehende Falten werden vollständig entfernt oder deutlich reduziert. Auch hier ist vom Behandler viel Erfahrung gefragt, denn bei beginnenden Tränensäcken oder lymphatischer Schwellneigung im Bereich der Unterlider können Schwellungen deutlich zunehmen. Alternativ oder zusätzlich zur Botoxtherapie können feinflüssige Hyaluronsäuren verwendet werden, um Augenfältchen abzumildern.

Was empfehle ich bei Oberlippenfältchen

Sie werden auch Raucherfältchen genannt und entstehen durch mimische Bewegungen des Mundmuskels (m. orbicularis oris) oder durch Sprechen, Mimik, Küssen und Rauchen. Je nach Ausprägungsgrad sind sie oft schwierig zu behandeln. Am einfachsten ist eine frühzeitige Unterspritzung, sobald diese Mimikfalten beginnend sichtbar sind. Eine gute Behandlungsmöglichkeit ist die Unterfütterung mit einem geeignetem Hyaluronsäurepräparat. Auch hier ist Fingerspitzengefühl gefragt: Zuviel oder an der falschen Stelle unterspritzt, entsteht ein unnatürliches Aussehen. Der Bereich zwischen Mund und Nase (Philtrum) würde dann seine anatomischen Strukturen verlieren und würde in der Anatomie dem Schimpansen ähneln.

Mundfalten, die durch starke Mimik ausgelöst werden, können mit Botulinumtoxin abgemildert werden. Erfahrungen mit der richtigen Dosierung sind auch hier wichtig, um die Aussprache nicht zu beeinträchtigen oder sogar den festen Mundschluss an der Tasse zu verhindern (Getränke laufen aus dem Mund).

Beide Methoden können gut kombiniert werden.

Was empfehle ich bei Pflasterstein- oder Erdbeerkinn

Ausgeprägte Kinnmuskeln (mm. mentalis) führen bei Anspannung zu dem sogenannten Pflastersteinrelief im Kinnbereich. Am ehesten eignen sich wenige Einheiten Botulinumtoxin, um diese Muskeln zu entspannen. Bei richtiger Anwendung kaum komplikationsträchtig, eine falsche Injektion kann zum Hängen der Unterlippe führen. Bestehende Unebenheiten können zusätzlich mit Hyaluronsäure aufgefüllt werden.

Was empfehle ich bei Marionettenfalten/Nußknackerfalten

Mit zunehmendem Lebensalter sackt das Mittelgesicht nach unten ab, es entstehen die sogenannten Marionettenfalten. Der Patient wirkt durch die entstehende Schattenbildung strenger, trauriger, häufig sinken auch die seitlichen Mundwinkel ab. Durch hochvolumige Hyaluronsäuren können beginnende bis tiefere Falten gut aufgefüllt werden. Auch hier muss eine genaue Gesichtsanalyse erfolgen: Je nach Ursache dieser Falten muss ggf. zunächst ein Volumenverlust des Mittelgesichtes ausgeglichen werden, leichte Marionettenfalten können auch durch lokale Hyaluronsäurenunterfütterung gemildert werden.

Was empfehle ich bei ausgeprägtem Kaumuskel/Masseterhypertrophie

Bei einer ausgeprägten Verdickung des Kaumuskels (m. masseter) kann durch gezielte Injektionen von Botulinumtoxin eine Verkleinerung des Muskels und eine damit oftmals verbundene verbesserte Konturierung des seitlichen Gesichtes erfolgen.

Was empfehle ich bei hängenden Mundwinkeln

Durch Schwächen des sogenannten m. depressor oris mit kleinen Einheiten Botulinumtoxin kann der Mundwinkel angehoben werden. Zusätzlich führen lokale Injektionen von Hyaluronsäure im Bereich der Mundwinkel zu einem verbesserten Ergebnis.

Was empfehle ich für Lippen

Für viele Frauen sind schöne und volle Lippen ein Ausdruck von Jugend, Weiblichkeit und Sinnlichkeit.

Der Wunsch, von Natur aus schmal geformte Lippen oder älter gewordene Lippen zu verschönern, wird immer häufiger in unserer Sprechstunde geäußert. Gleichzeit ist die Angst vor sichtbar unterspritzten Lippen, künstlich gespritzten Lippen oder den sogenannten Schlauchbootlippen enorm groß. In jedem Fall empfehlen wir, für Lippenunterspritzungen immer einen langjährig erfahrenen Arzt aufzusuchen, der sich in der Anatomie der Lippen und ihrer Umgebung sehr gut auskennt.

Die ästhetisch geformten Lippen stehen in einem bestimmten Verhältnis zueinander, bei Europäerinnen ist die Unterlippe im Verhältnis zur Oberlippe größer. Es gilt aber auch, die Lippe im Profil zu beurteilen: Ein Überstand der Oberlippe kann schnell zu einem „schnabeligen“ Aussehen führen. Neben den Proportionen der Ober- zur Unterlippe sind auch die Mundwinkel, das Lippenherz (Amorbogen), die Verbindung zur Nase (Philtrum) u.v.a. mit zu beachten. Bei einer Lippenkorrektur sollte zunächst eine Analyse der Lippenanatomie durchgeführt werden. Ziel sollte eine natürliche Verschönerung sein, die Außenstehende nicht auf den ersten Blick als „gemacht“ erkennen.

Nur wenn die einzelnen anatomischen Untereinheiten harmonisch zueinander stehen, kann Natürlichkeit erreicht werden. Mittlerweile gibt es unter den Hyaluronsäurepräparaten ganz speziell für die Lippen hergestellte Gele, die – richtig unterspritzt – die natürliche Weichheit der Lippen betonen, ohne als künstliche Substanz erkennbar oder gar tastbar zu sein.

Die Haltbarkeit der Hyaluronsäurepräparate ist individuell verschieden, im Schnitt kann man von 6 Monaten sprechen. Durch eine Nervenblockade (wie beim Zahnarztbesuch) können die Lippen vollständig betäubt werden. Manchmal kann aber durch diese Art der Anästhesie die Lippe zeitweise „schief“ sein, was dann die Unterspritzung erschwert. Eine gute Alternative sind anästhesierende Salben, die meist zu einer weitgehend schmerzlosen Unterspritzung führen.

Was empfehle ich bei dunklen Augenringen

Die Neigung zu Augenringen und Augenrändern ist häufig schon in der Kindheit vorhanden, ist meist anatomisch bedingt und ohne jeglichen Krankheitswert.

Die anatomischen Varianten können vielfältig sein. Oftmals besteht eine relative Unterentwicklung des sowieso schwach ausgebildeten Unterhautfettgewebes, zusätzlich kann eine Unterentwicklung des Knochens (Malarknochen) bestehen. Je nach Gesamtausprägung kann lediglich an der zur Nase zugewandten inneren Augenhöhle ein dunkler Schatten (die sogenannte Tränenfurche) bestehen, in ausgeprägten Fällen kann die gesamte untere Augenhöhle dunkel erscheinen, oftmals zeichnet sich sogar der Knochen halbkreisförmig ab. Mit zunehmendem Lebensalter werden die Augenringe ausgeprägter, sind aber - je nach anatomischer Ausprägung - einer Unterspritzung mit Hyaluronsäuren gut zugänglich. Dabei wird ein spezielles Hyaluronsäuregel vorsichtig unter den Augenringmuskel gespritzt. Man arbeitet hier mit einer dünnen, stumpfen Unterspritzungskanüle, die über einen einzigen Einstich vorsichtig eingeführt und (fast) schmerzlos in die zu behandelnde Region vorgeschoben wird. Dabei ist es wichtig, Überkorrekturen zu vermeiden (Hyaluronsäurepräparate binden Wasser, und das Gewebe erscheint nach einigen Tagen noch stärker aufgefüllt). Besser, als massive Unterlidschwellungen zu riskieren, ist anzuraten, nach 2-3 Wochen eine Nachbehandlung einzuplanen. In der Regel hält die Wirkung von Unterlidunterspritzungen relativ lange an, ggf. können Korrekturen über 1-2 Jahre andauern. Bei sehr ausgeprägten Augenringen/knöchernen Fehlbildungen kann das Ergebnis möglicherweise nur zu einer Verbesserung, nicht aber zu einem totalen Ausgleich des fehlenden Strukturen führen. Einschränkungen müssen ebenfalls bei Augenringen gemacht werden, die durch dunkle Pigmentierungen verursacht werden. Hier empfehlen wir die Vorstellung bei einem Laserexperten.

Was empfehle ich bei Hautverjüngung/Skinbooster

Skinbooster stellen einen neuartigen Pflegeansatz auf Hyaluronsäurebasis zur Feuchtigkeitsversorgung der tiefen Hautschichten dar. Die Haut wird revitalisiert, straff und wirkt wieder frisch. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflegeprodukten, die oberflächlich auf die Haut aufgetragen werden und nur für begrenzte Zeit wirken können, sind Skinbooster in der Lage, langanhaltend die verloren gegangene Feuchtigkeit zu speichern. Mit diesen neuen Techniken können größere Gesichtsflächen, Dekolleté, Hände in kurzer Zeit verjüngt werden. Auch hier kann -(fast) schmerzlos - mit den stumpfen Kanülentechnicken, großflächig ohne größere Einblutungen gearbeitet werden.

Was empfehle ich bei Liquid Face Lift

Unter einem „Liquid Face Lift“ verstehen wir ein sanftes Facelift ohne Skalpell. Nach einer entsprechenden Gesichtsanalyse können hierbei abgesackte Gewebepartien im Bereich der Wangen, des Mittelgesichtes und der Unterlidregion durch spezielle Hyaluronsäure-Präparate und Techniken aufgepolstert werden. Ein verstrichener, abgesackter Unterkieferrand kann durch gezielte Injektionen klare Konturen zurückerhalten. Lippen können sanft aufgepolstert werden, Mundwinkel angehoben werden. Ergänzend besteht die Möglichkeit, mit Botox mimische Falten zu glätten. Auch das gesamte Hautbild kann durch verschiedene Verfahren aufgefrischt/verjüngt werden (spezielle Hyaluronsäuren, Hydrafacial, Peelings, Microneedeling).

Meine persönliche Philosophie: Gesichter werden bei uns step by step aufgebaut, so wird die Umwelt langsam und unbewusst umgewöhnt, und die persönliche Zeituhr kann zurückgedreht werden. Natürlichkeit und Individualität stehen stets an erster Stelle.

Was empfehle ich bei Verjüngung des Halses / des Dekolletés

Je nach Ursache erfolgt die Therapie unterschiedlich oder auch in Kombination. Falls die Halshaut sehr locker ist, hilft in der Regel nur ein Halsfacelift, um den Hautüberschuss zu entfernen. Bei feinen Fältchen, knittrigem Hautbild des Halses/Brustbereich kann mit bestimmten Hyaluronsäurepräparaten die Haut hydratisiert und damit aufgepolstert werden. Bei Muskelsträngen, die vom Kinnrand zum Hals ziehen, kann oft durch gezielte Injektionen kleinster Mengen von Botulinumtoxin eine optische Halsglättung erfolgen. Bestimmte Lasertherapieverfahren können ebenfalls zu einer Hautverjüngung/Dekolletéverjüngung führen.

Was empfehle ich bei ausgeleierten Ohrlöchern/dünnen Ohrläppchen

Mit zunehmenden Lebensalter werden die Ohrläppchen dünner und länger, die Ohrlöcher werden somit größer. Mit Hyaluronsäuren können die Weichteile in kurzer Zeit aufgefüllt werden, die Ohrläppchen werden voller, straffer, Ohrlöcher wieder kleiner.

Placeholder image
Focus Top Mediziner 2014 Top 2013 Focus
Top 10 Jameda Dr. Beatrix Restel Top 10 Jameda Dr. Jan Restel
Placeholder image